Female Fellows Geschichte

Wie alles begann

Von bunten Lampions über Küken, die ihr Ei verlassen bis hin zu spontanen Anrufen: die Geschichte von Female Fellows bleibt spannend. Lest mehr dazu unten.

Wie hat sich Female Fellows entwickelt?

Unsere Story

2015-2018 | Vom Studienprojekt zur Realität

Wir schreiben das Jahr 2015. Im Gebäude der FH Mainz sitzen drei Studentinnen im Kurs „Soziale Kampagnen“ und spinnen erste Ideen für ein soziales Projekt. Die Idee, Geflüchtete zu unterstützen kommt recht schnell. Vor Ort wird in den Flüchtlingsunterkünften fleißig Recherche betrieben, um herauszufinden, wo überhaupt Bedarf besteht. Während der Recherche in den Unterkünften bekommen wir viele Eindrücke, nur Frauen sind uns kaum welche begegnet. Auf Nachfrage erzählen uns die Sozialarbeiter, dass diese oft sehr zurückgezogen sind und teilweise auch nicht an Deutschkursen teilnehmen.

Female Fellows (damals noch unter anderem Namen) sollte unsere Antwort darauf sein. Zu diesem Zeitpunkt wissen wir noch nicht, ob das Konzept aufgehen und ob es Erfolg haben wird.

Für das allererste Event wird der karge Gemeinschaftsraum der Flüchtlingsunterkunft Neugereut freundlich hergerichtet: Bunte Lampions hängen von der Decke, die Wände sind mit schönen Plakaten geschmückt, Getränke und Snacks stehen bereit. Auch Kennlernspiele sind im Gepäck. Es ist jetzt 15 Uhr und kann eigentlich losgehen, doch es sind nicht viele Frauen da. Trotzdem fangen wir tapfer an. Nach und nach trudeln immer mehr Frauen ein und am Ende sind wir überwältigt vom großen Ansturm, mit dem wir niemals gerechnet hätten! Über 50 Frauen tummeln sich im kleinen Gemeinschaftsraum, die Plätze sind alle belegt, weitere Stühle werden besorgt. Das Event war ein voller Erfolg und für uns eine erste Bestätigung, unbedingt weiterzumachen! Die Pilotphase, in der wir bei sozialen Trägern arbeiten, dauert 3 Jahre bis wir letzlich den Schritt in die Selbstständigkeit wagen.

2018 | Vereinsgründung 2018
Girl in a jacket

Irgendwann ist es an der Zeit eigenständig zu werden: Das Küken muss seine schützende Schale abwerfen und auf eigenen Füßen watscheln. Anfangs noch etwas wackelig und unsicher, doch mit der Zeit immer stabiler und sicherer. So viele neue Eindrücke, so viel Bürokratie, so viel zu tun: Das kann einen schon einmal ins Wanken bringen, aber am Ende hat es sich gelohnt: Ein neuer Name ist geboren! „Female Fellows“ soll es heißen, was man in etwa mit „Weibliche Gefährten“ übersetzen kann. Auch ein feines neues Design ist entwickelt, das gut zu uns passt! Auch Erfahrungen aus den letzten drei Jahren haben wir im Gepäck. Es kann losgehen!

2018 | Das erste Jahr: Hohe Nachfrage wenig Ressourcen
Vereinsgründung

Das Handy klingelt, Nummer unbekannt. Das Wizemann Space ist am Hörer. Social Inovation Competition? Was ist das? Ein Wettbewerb für junge soziale Gründer, aha, und es hat jemand spontan abgesagt, ob wir spontan einspringen können, aja.. Ok ja machen wir! Wann ist es denn? Heute Abend? Puh spontan aber ok, wir sind dabei! Noch auf dem Weg bereiten wir schnell unsere Notizen vor. Vor Ort haben wir zwei Minuten Zeit das Publikum zu überzeugen. Es sind viele spannende Projekte dabei, aber vielleicht ist es gerade unsere Spontanität, die überzeugt. Die Jury fasst zusammen: Ihr seid die Gewinner der Herzen! Das erste Preisgeld in Höhe von 500 Euro sind unser Startkapital. Ein vielversprechender Start ins Jahr!

Es ist ein chaotisches Jahr: Eine Vereinsstruktur muss erst einmal geschaffen werden und das ist neben Beruf und Studium gar nicht so einfach. Gleichzeitig steigt die Nachfrage und wir brauchen dringend mehr Ressourcen. Also beginnen wir mit dem Fundraising.

Vereinsgründung
In Frankfurt bewerben wir uns für das bundesweite Ankommer-Stipendium und gewinnen! Dieses sichert uns zwar noch keine Finanzierung aber für ein Jahr einen Raum im Social Inovation Lab in Stuttgart und zahlreiche Coachings in Vereinsfragen: Wir treffen Leute, die in der selben Situation sind wie wir oder schon weiter und die ihre Erfahrungen mit uns teilen.

Wir investieren viel Zeit in Treffen mit Firmen, erleben Rückschläge und struggeln. Viele sind skeptisch. Wir sind leidenschaftlich, aber haben keine Erfahrung mit Businessgesprächen. Und am Ende eröffnet sich doch eine tolle Möglichkeit: Herr Schockenhof von der Bietigheimer Tafel glaubt an unser Projekt und wir können Female Fellows nun an unserem neuen zweiten Standort in Bietigheim-Bissingen etablieren. Herr Schockenhoff hat unser Herz erkannt! Masooma darf ab Juli 2019 eine 25 % Stelle in „BiBi“, wie wir es liebevoll nennen, antreten. Ein Jahr mit Abs und Aufs, wir haben viel gelernt, die Herausforderungen haben uns stärker gemacht!

2019 | Das zweite Jahr: »Tandems stärken«

Fortsetzung folgt

2020 | Und dann kam Corona...

Fortsetzung folgt

»Hinter jeder starken Frau stehen starke Frauen.«

Gesellschaftliches Zusammenleben möglich machen

VISION

Wir glauben daran, dass Frauen-Empowerment einen großen Beitrag für ein gutes gesellschaftliches Zusammenleben leisten kann. Die Frau spielt in vielen Kulturen eine zentrale Schlüsselrolle, denn Frauen sind wertvolle Multiplikatorinnen: Ihre positive Einstellung zur Gesellschaft ist nicht nur für den eigenen, sondern für den (Integrations)-erfolg der gesamten Familie entscheidend. Deshalb möchten wir Frauen stärken, anstatt für sie zu handeln und damit wird auch die ganze Familie gestärkt!

Begegnungen und kultureller Austausch

Mission

Wir möchten ein Ort der Begegnung und des Austauschs sein, ein Ort der Erlebnisse und ein Ort, an dem jeder Neues entdecken kann.

Wir möchten Frauen einen sicheren Raum bieten, in dem sie sich frei entfalten können. Mit unseren Events möchten wir Gelegenheiten schaffen, bei denen das möglich wird. Wir möchten Frauen verbinden, die sonst vielleicht nicht zusammengekommen wären. Wir möchten nicht ÜBER geflüchtete Frauen sprechen, sondern wollen mit ihnen sprechen und gemeinsam etwas schaffen. Wir möchten Frauen stärken, anstatt für sie zu handeln!

ZUKUNFT

Ausblick in die Zukunft

Unsere Zukunft sehen wir bunt! Mit vielen neuen aber auch langjährig geschätzten Persönlichkeiten, die weiter für ein gemeinsames Miteinander ALLER einstehen!

Werte

Unsere Werte

Aufgeschlossenheit

Der Türöffner für Vieles ist die Aufgeschlossenheit. Diese Haltung wollen wir in uns tragen, damit wir nichts verpassen.

Wertschätzung

Jede*r von uns bringt besondere Fähigkeiten und Fertigkeiten mit. Ein vertrauensvolles und wertschätzendes Umfeld bringt die schönsten Farben hervor!

Fempowerment

Empowerment oder auch die Hilfe zur Selbsthilfe bedeutet nicht für jemanden zu handeln, sondern ihn oder sie zum Handeln zu befähigen!

Anschrift:
Female Fellows e.V.
Mannheimer str. 29
70376 Stuttgart

Kontakt
info@femalefellows.com
+49 177 4543041

2020 | © Female Fellows